Entdecke den magischen Geschmack Ägyptens

Unser pharaonischer Speisetempel Exodus freut sich den Geschmack des alten Ägyptens nach Deutschland zu bringen.
Unser Speisetempel ist bekannt für seine spezielle ägyptische Küche aus Gebieten entlang des Nils, wie "Hathors Bestes", ein wunderbares Lammgericht, auch bekannt als "Hathors Kabab Hallah" oder "Osiris Geheiminis", dem "Koschari", ein nationaler Gaumenschmauss bis hin zu süßen Versuchungen wie "Hatshepsuts Goldbaren" und "Kleopatras Versuchung", der Mutter aller Desserts!
Eine besondere Auswahl an hausgemachten kalten und warmen Speisen bilden den Höhepunkt unseres Restaurants und lassen dich in die Welt des ägyptischen Genusses eintauchen. Unsere exotischen Getränke erfrischen dich auf die ganz besondere Art und Weise des Orients und sind auf unsere Speisen abgestimmt, um deine Reise perfekt abzurunden. Bei uns findet jeder, ob groß oder klein sein individuelles Geschmackserlebnis aus fernen Welten.
Begleite uns auf diese Reise und genieß den Geschmack Ägyptens!

EINIGE KLASSIKER

Aus unserem Speisetempel

KAIROER WÜSTENKUPFER

"Fuhl"

Bohnen und andere Hülsenfrüchte gehörten im alten Ägypten zu den Hauptnahrungsmitteln. Dieses daraus stammende Dickbohnengericht geht bis ins vierte Jahrhundert vor Christus zurück. Damals wurden die Bohnen in einem Wassertopf gekocht, der unter glühenden Kohlen vergraben wurde. Und auch heute ist "Fuhl" noch ein echtes ägyptisches Kult-Gericht, das Ägypter aller Klassen fast täglich Essen. Es ist ein rein veganes Gericht, das häufig auch als Vorspeise oder Zwischenmahlzeit gereicht wird.

OSIRIS GEHEIMNIS

"Koschari"

Das ägyptische Nationalgericht Koschari hat seine Wurzeln in der Antike und gilt als Geheimnis Osiris, wenn es um die Beschwichtigung des Hungers geht. Als Ägypten sich im ökonomischen Aufschwung befand, konnten die Unterklassen sich plötzlich verschiedene Lebensmittel leisten: Linsen, Reis, Nudeln, Kichererbsen... . Am Ende des Monats wurden dann die Überreste all dieser Vorräte zusammengewürfelt: Die Geburtsstunde des Koschari. Heutzutage wird das Gericht von Ägyptern aller Klassen gern gegessen.

FLÜSSIGES NILGOLD

"Shorbat Adas"

Seit Jahrtausenden werden Linsen in der arabischen Welt tagtäglich verzehrt. Die leckeren Hülsenfrüchte sind ein vollwertiger Sattmacher, der die arabische Arbeiterklasse günstig ernähren kann und konnte. Im modernen Ägypten hat die Linsensuppe einen unverkennlichen Kümmelgeschmack.

HATHORS BESTES

"Kebab Hallah"

Das beste Gericht der allumfassenden Muttergottheit Hathor, um ihr Volk für gute Taten zu belohnen, denn Fleisch galt als eine Besonderheit im alten Ägypten. Der Name bedeutet wortwörtlich "Kebab im Topf". Das Lammfleisch wird vorsichtig im eigenen Saft angebraten, bis eine herzhafte Bratensoße entsteht. Ein traditionelles Gericht, das gerne serviert wird, wenn die Familie im kleinen Kreis zusammenkommt.

HATSHEPSUTS GOLDBAREN

"Qatayef"

Diese Süßspeise war der Favorit der altägyptischen Königin Hatshepsut, wenn ihr vornehmes Herz etwas süßes begehrte. Später in der Zeit der fatimidischen Dynastie wurde sie vor allem von Straßenhändlern verkauft. Heutzutage werden die kleinen Pfannkuchen vor allem im islamischen Fastenmonat Ramadan zubereitet und bei abendlichen Familienfesten als Nachtisch serviert.